aquietreflection5.jpg

Letzte Woche war ich für die Stockholm Furniture Fair und Design Week in Schwedens schöner Hauptstadt unterwegs. Ich bin am Dienstag Vormittag gelandet und war somit sehr früh an meiner Unterkunft. Übernachtet habe ich im Miss Clara, über das Botique Hotel hatte ich euch bereits hier berichtet. Meinen ersten Tag habe ich ganz in Ruhe angehen lassen und bin bei Sonnenschein durch Södermalm geschlendert, war am Nachmittag bei Drop Coffee einen leckeren Kaffee trinken und habe es mir am Abend in meinem Hotelzimmer gemütlich gemacht.

Der nächste Morgen startete relativ früh und ich durfte neben anderen Bloggerbekanntschaften ein Pressefrühstück im Duxspace besuchen. Im Museum of Performing Art hat Dux, ein schwedischer Bettenhersteller (Familienunternehmen seit 1926) auf 250 qm seine Betten ausgestellt. In Zusammenarbeit mit Lotta Aagaton Interiors konnte man dort die neusten Stoffe und verschiedestens Varianten von Betten testen. Neben all den Liegemöglichkeiten haben Lotta und ihr Team es geschafft eine komplette Halle in eine Art Wohnung zu verwandeln. Dazu aber mehr Bilder in einem weiteren Beitrag.

Gestärkt vom Frühstück ging es dann für mich weiter Richtung Östermalm in die damals mexikanische Botschaft. Auf den ersten Blick war garnicht zu erahnen, dass sich dort eine weitere Ausstellung befindet. Durch ein rundes Treppenhaus mit ganz altem Fahrstuhl gelang man in die zweite Etage, wo sich hinter einer unscheinbaren Tür ein wirkliches Prachtstück von Wohnung befand. Anna Leena Leino zeigte hier Möbel vom  japanischen Hersteller Ariake kombiniert mit Lichtquellen von Wästberg kuratiert von MyResidence. 

Es ist das erste Mal, dass Ariake seine Produkte ausserhalb Asiens vorstellt. Die Kollektion wurde in Morodomi hergestellt und designed  von Anderssen & Voll, Gabriel Tan, Keiji Ashizawa, Norm Architects, Shin Azumi, Staffan Holm, Zoe Mowat und Studio MK27. 

Ich hätte Stunden dort verbringen können, weil es in jedem Raum auf den zweiten Blick immer neue Ecken zu entdecken gab. Ich bin beeindruckt von den gut ausgewählten Objekten, die so harmonisch in den nicht fertiggestellten Räumen wirkten. Wie ihr seht sprechen die Bilder aber für sich. Es war für mich definitv das Highlight der Design Week.

Aquietreflection1.jpg
Aquietreflection7.jpg

image by myresidence

Aquietreflection8_Fotor.jpg

other photos © Selina Lauck

Natürlich habe ich auch ein paar Stunden auf der Messe an sich verbracht, um mir die neuen Designs und Produkte anzuschauen und den ein oder anderen Stand besucht, um neue Kontakte zu knüpfen. Die Messe allerdings fand ich zu hektisch und zu gross, sodass ich mir den vorletzten Tag dann für kleinere Showrooms aufhob. Unter anderem war ich bei Drystudio, wo Frama Cph seine neusten Produkte zeigte, danach habe ich Perspective besucht, ein wirklich gelungener Laden mit sorgfältig ausgewähltem Sortiment und zu guter Letzt ein Abstecher im Pop-up Store Temporärt x TypeO, die mit ihren Vintage Designmöbeln und tollen Keramikobjekten überzeugten.

Alles in allem hatte ich perfekte vier Tage in Schweden und bin mir jetzt schon sicher, dass ich nächstes Jahr um die gleiche Zeit wieder dort sein werde.