missclara1.jpg

Für Interior Blogger, Produktdesigner, PR-Agenturen oder Designenthusiasten im Allgemeinen sind die ersten beiden Monate eines Jahres durchaus eine hektische Zeit. Möbelmessen - gerade die laufende IMM in Köln gefolgt von der Maison et Objet in Paris und zu guter Letzt Anfang Februar die Stockholm Furniture Fair. Dann kurz verschnaufen bis es Mitte April mit dem wohl wichtigsten Ereignis, der Salone del Mobile in Mailand, weitergeht.

Da es in den Städten zu dieser Zeit sehr voll werden kann ist es wichtig sich frühzeitig eine Unterkunft zu sichern. Da ich im Februar nach Schweden reisen werde möchte ich euch heute ein renommiertes Boutique Hotel vorstellen, welches sich direkt im Zentrum von Stockholm befindet. Einigen von euch ist es sicher schon bekannt, da hier und da mal Fotos von den stilvollen Hotelzimmern auf diversen Instagram-accounts auftauchen.

Das Miss Clara wurde 2014 in einer alten Mädchenschule von der Nobis-Gruppe eröffnet. Benannt nach der ersten Direktorin der ehemaligen Schule, Clara Strömberg, umfasst das Hotel 92 Zimmer,  ausgestattet mit allem was das designaffine Herz höher schlagen lässt. Umgebaut und restauriert wurde das 1910 erbaute Gebäude von dem bekannten schwedischen Architekten Gert Wingårdh. Dieser hat es geschafft eine warme und persönliche Atmosphäre in den einzelnen Zimmern zu schaffen, ohne dabei die Funktionalität zu vernachlässigen. Alle Räume sind mit dunklem Fischgrätparkett versehen und das Interior ist generell vom Artdeco beeinflusst. Ich sehe mich jetzt bereits auf einer der riesigen Fensterbänke meines Zimmers sitzend mein Frühstück genießen und das Geschehen auf der Straße beobachten.

Acht Zimmerkategorien stehen zur Auswahl - vom Standard Einzelzimmer bis zur zweietagigen Suite ist somit für jeden Hotelgast etwas dabei.Ausserhalb der Zimmer setzt sich stilvoller Minimalismus fort. Weite Flure, prächtige Treppenaufgänge und hier und dort ausgewählte Details. Bar und Restaurant schließen sich im selben hochwertigen Stil an.

Meine Vorfreude könnte nicht größer sein. Jetzt heisst es aber für mich erstmal die Heimat genießen, bevor es dann in drei Wochen nach Stockholm geht. Ich werde euch also schon bald mehr von meinem Aufenthalt in Schwedens schöner Hauptstadt berichten.

 

missclara6.jpg
missclar4.jpg
missclara9.jpg
MISSCLARA5.jpg
missclara2.jpg
missclara7.jpg

photos Miss Clara Stockholm